Kino ohne Talent
metallwaren

Filmwirkung: DIe Klauen

30.01.2011 - 15:12 von Redaktion



Es war ein mal ein gelangweilter Gas-Wasser-Installateurlehrling der in der Werkstatt saß und ziemlich viel Unfug im Kopf hatte. Als er so eines Tage wieder einmal herumbastelte kam ihm die Idee er könne sich doch eine Säge basteln. Nachdem also die grobe Form herausgearbeitet war dacht er sich das es doch viel cooler wäre wenn es die Form einer Klaue hätte. Also bog er die Säge so das die Zähne nach oben zeigten. Danach schweisste er die Klaue an einen Flachstahl damit er sich dies an den Arm binden könne. Die Ausschnitte von den Sägezähnen schweisste er auf den Flachstahl an seinem Armrücken. Den Griff für die Hand stattete er noch mit Kupfer aus. Dadurch war er griffiger und bequemer für die Finger.

Am Ende sah es so aus:


Da man aber bekanntlicher Weise auf einem Bein nicht stehen kann oder mit nur einer Klaue etwas zerfetzen kann baute er sich Später eine zweite Klaue. Diesmal jedoch fertigte er die Klaue nicht direkt selbst an, sondern benutze dafür das Sägeblatt einer Kreissäge, welche er entsprechend gestaltete. Als Griff diente diesmal ein 3/4" Rohr.

Das Ergebnis war dies hier:





Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.224.203.224
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :O ;-( >:D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam