Kino ohne Talent
metallwaren

Fleischerbeil und Panzerbrecher: Die Peacemaker

13.01.2011 - 16:39 von Redaktion



Was passiert wenn man zu viele Fantasyromane liest, in einer Schlosserei sitz und einen ausgeprägten Hang zu Gewaltinstrumenten hat?

Genau soetwas wie dort oben zu sehen ist. Das Axtblatt habe ich im Stil einer Bartaxt gestaltet. wobei ich es mir nicht verkneifen konnte, um es brutaler aussehen zu lassen, es an der oberen Hälfte mit ein paar Sägezähnen zu versehen. Der auf der anderen Seite liegende Dorn ist zum Durchschlagen von Panzerplatten bei Rüstungen gedacht. Der Schaft ist nicht wie sonst üblich mittels Auge und Keil mit dem Kopf verklemmt sondern wird von zwei Schrauben gehalten. Den Schaft erhält man für knapp 10 Mark im Baumarkt seines Vertrauens.

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.224.203.224
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :O ;-( >:D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam