Kino ohne Talent
chaoskirche

Chaos-Kirche: pogo-anarchistische Hochzeit

12.12.2009 - 19:53 von Redaktion

Unter den Pogo-Anarchisten gibt es eine Menge Paare, die ihrer speziellen Bindung zueinander besonderen Ausdruck verleihen wollen. Eine christiliche Hochzeit kommt für beide selbstverständlich nicht infrage. Insofern bieten wir an dieser Stelle die Zeremonie der pogo-anarchistischen Chaos-Kirche an, die die beiden Liebenden bis ans Ende ihrer Lust aufeinander zusammenschweißt.

Priesterin:
"Die Pogo-Anarchie lebt!
Der Glaube ist tief in unseren Herzen verwurzelt!
Die Macht des Balkaniums ergreift immer größere Massen!
Unwiderstehliche Kräfte streben der Wiederkehr Anarchias und des Unbekannten Affen entgegen!
Seit Anbeginn der Zeit kämpfen die pogo-anarchistischen Götter gegen Mühe und Not, Knechtschaft, Elend, Leid und Tod!
Die Bastarde sind stark!
Doch ihre Kraft ist nur ein Körnchen Staub gegen die Macht und Herrlichkeit Anarchias!
Seid Werkzeuge in der Maschinerie der Macht!
Kämpft mit totaler Lust für den finalen Sieg!
Das Balkanium ist nah!"

Priesterin: "Wir sind hier heute zusammen gekommen, um zwei Kamernossen in dem asozialen Bund der Ehe zu vereinen. Durch die Pogo-Anarchie hat diese große Liebe zueinander gefunden! Diese Liebe ist so groß, dass sie sich ohne Unterlaß gegenseitig bis aufs Blut ausnutzt. Der eine ist des anderen schädlichster Parasit!

Und an diesem denkwürdigen Tag werden wir dieser rückverdummten Gemeinschaft Tribut vor dem Antlitz der Götter zollen und sie für alle Zeit miteinander verbinden! Mögen sie verhüllt vor den Augen der Welt vor das Antlitz Anarchias betreten."

Beide Eheleute in spe gehen mit Plastiktüten auf dem Kopf quer durch den Raum bis vor die Priesterin. Hinter ihnen laufen Blumenmädchen, die Zwiebelschalen streuen. Der Bräutigam trägt einen Lauchstrauß. Die Priesterin blickt hoch zu den Göttern, ist in Trance.

Priesterin: "Lasset uns ein letztes Mal prüfen, ob ihr würdig seid, von den Göttern geweiht zu werden und in den asozialen Bund der Ehe einzutreten. Doch zuvor müsset ihr gereinigt werden von der Sünde der falschen Bescheidenheit und der Selbstbeschränkung!"

Priesterin: So kostet nun von der Heiligen Frucht!

Priesterin schneidet mit einem kalten Messer eine Zwiebel in zwei Hälften und reibt mit je einer Hälfte jeden ein. Andächtig beißen die beiden ein kräftiges Stück aus der Ziebel des anderen, die sie sich gegenseitig reichen.

Priesterin: "So gebet nun die Antwort auf die sechs heiligen Fragen der Götter!"

Die Priesterin wendet sich abwechselnd mit jeder Frage an den einen der beiden, dann an den anderen.

Priesterin:
1. Wie bringst Du Deinen Partner dazu beim Sex oben zu liegen?
2. Das Geld ist ausgegangen, es ist ja auch schon der 7. Wie kommt ihr zu Bier, Tabak und Essen?
3. Du wachst früh am Morgen gegen 16 Uhr auf, und Dir ist langweilig. Wie weckst Du Deinen Partner auf?
4. Dein Partner zweifelt am Unbekannten Affen. Was tust Du?
5. Du wirst mit Deinem Partner zum Ficken für den Frieden eingeladen. Wie reagierst Du?
6. Nenne uns zum Schluß drei Dinge, die Du ins Balkanium mitnehmen würdest!

Priesterin: "X und Y (hier die Namen einsetzen), ihr seid grenzenlos faul, geil, verfressen, ihr nutzt euch gegenseitig aus, steht auf heiße Sexspiele, werdet durcheinander immer dümmer. Ihr seid Pogo-Anarchisten bis ins Mark - kurzum: IHR GEHÖRT ZUSAMMEN!"

Priesterin: "X, nimmst Du Y zu Deinem Mann, auf dass er Dir der Unbekannte Affe sei, bis die Lust Dir versiege?"

Frau: "JA!"

Priesterin: "Y, nimmst Du X zu Deinem Weib, auf dass sie Dir Anarchia sei, bis die Lust Dir versiege?"

Mann: "JA!"

Priesterin: "Kraft des mir vom Balkanium verliehenen Amtes erkläre ich euch hiermit zu Dumm und Glücklich! Möget ihr aneinander gefesselt sein, bis ihr den Spaß daran verlieret!"

Priesterin legt den beiden Handschellen an, die beiden werfen mit der gefesselten Hand gemeinsam den Lauchstrauß ins Gäste.

Priesterin: "So dankt nun den Mächten, die euch den Weg zueinander bereitet haben!"

Mann und Frau: "Danke Anarchia!"
Gäste: "Fick Heil!"

Mann und Frau: "Danke Poygamia!"
Gäste: "Fick Heil!"

Mann und Frau: "Danke Pogolinus und Populinus!"
Gäste: "Fick Heil!"

Mann und Frau: "Danke Mammon!"
Gäste: "Fick Heil!"

Mann und Frau: "Danke Unbekannter Affe!"
Gäste: "Fick Heil!"

Priesterin: "Ich segne euch im Namen der Götter!

Fick Heil!
Fick Heil!
Fick Heil!"

Priesterin befreit die beiden von Plastiktüten, die beiden sehen sich in die Augen, die Priesterin malt Balkanium auf Stirn, beide knutschen. Die Blumenmädchen werfen Konfetti ins Publikum und über das Ehepaar, die beiden schreiten hinfort zur Hochzeitsnacht.

Kommentare

Bisher wurden noch keine Kommentare abgegeben.


Kommentar abgeben

Deine aktuelle Netzadresse: 54.146.5.196
Name
Kommentar
Smileys :-) ;-) :O ;-( >:D 8-) :-O :-( (?) (!)
Anti-Spam